1. Home
  2. News
  3. Dioxine und dioxinähnliche PCBs in Eiern
Dioxine in Eiern

Dioxine und dioxinähnliche PCBs in Eiern

Dioxine und dioxinähnliche PCBs (polychlorierte Biphenyle) sind chemische Verbindungen, die Menschen vorrangig über tierische Lebensmittel aufnehmen. Die Stoffe reichern sich im Fettgewebe des Menschen an und können so langfristig gesundheitliche Schäden hervorrufen.

 

Aus diesem Grund gelten seit 2006 Höchstgehalte für Dioxine und dioxinähnliche PCBs. Laut Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 gelten für Hühnereier die folgenden Höchstgehalte:

  • Summe aus Dioxinen: 3,0 pg/g Fett
  • Summe aus Dioxinen und dioxinähnlichen PCB: 6,0 pg/g Fett

  

Dioxine und dioxinähnliche PCBs kommen in der Umwelt vor und können sich leicht im Fettgewebe von Tieren anreichern. Aus diesem Grund sind Dioxinbelastungen besonders in tierischen Lebensmitteln wie Eiern, Fleisch, Milch oder Fisch sowie in daraus hergestellten Produkten nachzuweisen. Eine weitere Ursache kann außerdem bereits vorbelastetes Tierfutter sein oder eine falsche Lagerung der Futtermittel.

Überschreiten Lebensmittel die Höchstgehalte, gelten sie als nicht verkehrsfähig und dürfen nicht auf den Markt gebracht werden bzw. müssen vom Markt genommen werden.

 

Wie können Lebensmittel- und Futtermittelhersteller dafür sorgen, dass die Höchstgehalte nicht überschritten werden?

 

Betriebe sollten regelmäßige Eigenkontrollen durchführen, um die Werte von Dioxinen und dioxinähnlichen PCBs zu überwachen. Die Labore der Tentamus Gruppe bilden hierbei den idealen Partner für Sie, indem wir Sie bei der Erstellung von Eigenkontrollsystemen und regelmäßigen Laboranalysen Ihrer Produkte unterstützen.

Unsere Labore untersuchen sowohl Lebensmittel, als auch Futtermittel routinemäßig auf Dioxine und dioxinähnliche PCBs und beraten Sie hinsichtlich weiterer notwendiger Maßnahmen.

 

Kontaktieren Sie uns gern bei weiteren Fragen rund um das Thema Dioxine, dioxinähnliche PCBs, Lebensmittel und Futtermittel. Unsere Experten beraten Sie gern und lassen Ihnen ein individuelles Angebot zukommen.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Nicole Schröer
nicole.schroeer@tentamus.com
+49 30 206 038 133

Tentamus Labor in Ihrer Nähe