1. Home
  2. News
  3. Neu: Untersuchungen von Gesichtsmasken auf Coronavirus SARS-CoV-2
Maskentests

Neu: Untersuchungen von Gesichtsmasken auf Coronavirus SARS-CoV-2

Menschen die mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind, können das Virus durch Tröpfchen beim Ausatmen, Sprechen, Husten oder Niesen übertragen. Das Tragen von Mund-Nase-Schutzmasken oder anderen Atemschutzmasken soll die Ausbreitung des Coronavirus reduzieren.

Studien haben gezeigt, dass in den Masken infizierter Personen die Viren nachweisbar sind. Zum Schutz einer weiteren Ausbreitung von COVID-19 bietet das BAV INSTITUT ab sofort neben anderen Oberflächenuntersuchungen auch die Prüfung von getragenen oder wieder aufbereiteten Gesichtsmasken auf den Coronavirus SARS-CoV-2 an. Das entsprechende Probenahme-Set kann beim BAV INSTITUT, ein Labor der Tentamus Gruppe, ab sofort bestellt werden.

Die Probenahme kann einfach mithilfe des Probenahme-Sets sowie der beinhalteten Durchführungshinweisen eigenständig durchgeführt werden. Nach der Beprobung von Oberflächen und/oder Gesichtsmasken können die Tupferproben in einem speziellen Transportmedium ungekühlt ins Labor versandt werden. Die Ergebnisse erhalten Sie spätestens zwei Werktage nach dem Eingang der Proben.

 

Durch das Testen gebrauchter Masken oder anderer Oberflächen auf Coronavirus SARS-CoV-2 können folgende Informationen gewonnen werden:

  • Wenn ein Maskentest positive Ergebnisse liefert, deutet dies darauf hin, dass der Maskenträger mit dem Virus infiziert ist oder sich das Virus in seiner Umgebung vorhanden war
  • Wenn die Maske nach der Wiederaufbereitung oder nach dem Waschen überprüft wird, zeigt ein positives Ergebnis, dass die Wiederaufbereitung oder das Waschen der Maske unzureichend funktioniert. Das Ziel der Wiederaufbereitung oder des Waschens wird nicht erreicht, der Prozess muss dringend verbessert werden, denn die Wiederverwendung kontaminierter Gesichtsmasken stellt ein großes Gesundheitsrisiko dar
  • Wenn Ergebnisse von Oberflächen positiv sind, können die Verbreitung des Virus sowie potentielle Infizierte und/oder Infektionswege erkannt werden. Es kann umgehend reagiert werden, um Präventiv- & Hygienemaßnahmen zu ergreifen. Dadurch können Unternehmen und Einrichtungen frühzeitig die Weiterverbreitung der Viren verhindern. Das Risiko von Betriebsschließungen sowie weiteren Infektionen von Mitarbeitern können dadurch deutlich reduziert werden.

 

Maskentests

 

Möchten Sie mehr über unsere neuen Services erfahren oder haben Sie weitere Fragen? Zögern Sie nicht, sich an unseren Experten zu wenden:

 

Kontakt:

Dipl.-Ing. Paul Andrei
Geschäftsführer BAV Institut
+49 173 895 98 83
paul.andrei@bav-institut.de

 

Tentamus Labor in Ihrer Nähe