Analyse Nahrungsergänzungsmittel Tentamus
  1. Home
  2. Laboranalysen
  3. Analyse von Nahrungsergänzungsmitteln

Analyse von Nahrungsergänzungsmitteln

Bedeutung von Nahrungsergänzungsmitteln

 

Bei Nahrungsergänzungsmitteln handelt es sich um Lebensmittel, welche zur Ergänzung der Nahrung dienen. Diese werden meistens in Form von Tabletten oder Kapseln angeboten. So können dem Körper zusätzlich z.B. Vitamine oder Mineralstoffe zugeführt werden, die er durch die Ernährung aufgrund des Lebensstils oder einer individuellen Ernährungsweise nicht erhält. Beispielsweise nehmen Schwangere häufig Folsäure in Form eines Nahrungsergänzungsmittels zu sich. Veganer ergänzen Ihre Ernährung mit Vitamin B12 und Menschen, die sich wenig oder gar nicht im Freien aufhalten, mit Vitamin D.

Nahrungsergänzungsmittel haben in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. In Deutschland nimmt etwa jeder dritte Nahrungsergänzungsmittel zu sich. In den USA ist es jeder zweite.

Zu den beliebtesten Nahrungsergänzungsmitteln gehören unter anderem Magnesium, Vitamin C, Vitamin B12, Calcium und Eisenpräparate. Aktuell gibt es für Nahrungsgergänzungsmittel keine EU-weite Regelung für die Höchstmenge an Vitaminen, Mineralstoffen oder sonstigen Stoffen mit ernährungspezifischer Wirkung.

Typische Inhaltsstoffe

Vitamine

Zu den am häufigsten verwendeten Nahrungsergänzungsmitteln gehören Vitamine. Eine ausreichende Vitaminzufuhr ist besonders wichtig für einen funktionierenden Stoffwechsel. Es werden vor allem Nahrungsergänzungsmittel mit den folgenden Vitaminen verkauft:

  • Vitamin A
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Vitamin K
  • B-Vitamine
  • Vitamin C
  • Biotin
  • Folsäure
  • Niacin
  • Pantothensäure

Mineralstoffe

Bei einem Mineralstoff handelt es sich um Mikronährstoffe, die in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vorkommen. Mineralstoffe erfüllen verschiedenen Funktionen im Stoffwechsel und hier werden die folgenden besonders in Form von Nahrungsergänzungsmitteln verkauft:

  • Calcium
  • Kalium
  • Magnesium
  • Eisen
  • Jod
  • Fluor
  • Zink
  • Selen

    Weitere Inhaltsstoffe

    • Im Sportbereich wird häufig Kreatin zum Muskelaufbau als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, denn es handelt sich um eine Aminosäure, die Muskelgewebe mit Energie versorgt. Eine weitere Aminosäureverbindung, welche häufig als Nahrungsergänzungsmittel verwendet wird ist L-Carnitin. Sie setzt sich aus Lysin und Methionin zusammen und spielt eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel.
    • Ein weiteres beliebtes Nahrungsergänzungsmittel ist Coenzym Q10, welches für die Produktion von Energie in den Mitochondrien verantwortlich ist.
    • Omega-3-Fettsäuren gehören zu den ungesättigten Fettsäuren und werden häufig als Nahrungsergänzungsmittel genommen, vor allem wenn wenig fettiger Fisch, sowie bestimmte pflanzliche Öle konsumiert werden.
    • Nahrungsergänzungsmittel mit Chondroitinsulfat werden häufig von Menschen mit Arthrose genommen, da es sich hier um einen Stoff handelt, der in den Knorpelzellen gebildet wird und die Beschwerden lindern soll.

    Sie benötigen Hilfe?

    Kontaktieren Sie unser zentrales Servicecenter.
    Wir beraten Sie gern im Chat, per E-Mail unter info@tentamus.com oder telefonisch unter 030 206 038 230

    Vorgaben des Lebensmittelrechts in Deutschland

    1.    Lebensmittel-Informations-Verordnung  (LMIV)

     

    Die Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 beinhaltet die allgemeinen Kennzeichnungsvorschriften für alle Lebensmittel und demnach auch Nahrungsergänzungsmittel. So sind bei diesen ebenso die verpflichtenden Angaben wie z.B. ein Zutatenverzeichnis, das Mindesthaltbarkeitsdatum, die Füllmenge und der Name des Herstellers anzugeben. Jedoch gilt bei Nahrungsergänzungsmitteln nicht die verpflichtende Deklaration der Nährwerte nach Artikel 29-35.

     

    2.    Nahrungsergänzungsmittelverordnung

     

    Die Nahrungsergänzungsmittelverordnung (NemV) regelt das Inverkehrbringen von Nahrungsergänzungsmitteln in der EU. Hier sind ebenfalls spezielle Anforderungen für die Kennzeichnung von Nahrungsergänzungsmittel aufgelistet. Zum Beispiel muss das Produkt den Hinweis „Nahrungsergänzungsmittel“ aufweisen. Weitere Hinweise sind verpflichtend. Diese müssen besagen, dass

    • die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge nicht überschritten werden darf,
    • Nahrungsergänzungsmittel nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden sollten,
    • die Präparate außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern zu lagern sind.

      

    3.    Richtlinie 2002/46/EG des europäischen Parlaments und des Rates

     

    Die Richtlinie 2002/46/EG legt fest, welche Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet werden dürfen. Laut Artikel 6 der Verordnung sind aber auch andere Nährstoffe, wie Aminosäuren, essentielle Fettsäuren, Ballaststoffe sowie Pflanzen- und Kräuterextrakte als Inhaltsstoffe zulässig. Diese sind jedoch hier noch nicht geregelt.

     

    4.    Verordnung über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel

     

    In der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 sind die nährwert- und gesundheitsbezogenen Aussagen, sogenannte „Health Claims“, die laut Lebensmittelrecht auf der Verpackung eines Produktes angebracht werden dürfen aufgeführt. Unter einer gesundheitsbezogenen Angabe versteht man eine Angabe, die einen Zusammenhang zwischen eines Lebensmittels und der Gesundheit herstellt.

     

    5.    Verordnung zur Festsetzung der Höchstgehalte für Kontaminanten

     

    In Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 werden die Höchstwerte für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln festgelegt. So kann sichergestellt werden, dass Nahrungsergänzungsmittel keine unerwünschten Konzentrationen an z.B. Schwermetalle enthalten.

    Analysen von Nahrungsergänzungsmitteln durch die Tentamus Group

     

    Die Labore der Tentamus Group sind auf die Analyse von Nahrungsergänzungsmitteln spezialisiert. Wir untersuchen Proben auf deren Verkehrsfähigkeit und andere Parameter hin, je nach Kundenwunsch. Unsere Labore sind Ihr kompetenter Partner für die Analyse von charakteristischen Inhaltsstoffen, sowie möglichen Rückständen und Kontaminanten. Wir bieten Ihnen zudem mikrobiologische Untersuchungen und Übernehmen die Kennzeichnung Ihrer Präparate.

    Bestimmung der Inhaltsstoffe

     

    Die Labore der Tentamus Group analysieren Ihr Nahrungsergänzungsmittel auf die enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren usw. So kann sichergestellt werden, dass Sie die Grenzwerte einhalten und nicht zu wenig oder zu viel von einem Inhaltsstoff in Ihrem Produkt ist. Die zulässigen Höchstmengen gewährleisten, dass sich eine zu hohe Dosierung eines Vitamins oder Mineralstoffs nicht nachteilig auf die Gesundheit auswirkt und die positive ernährungsspezifische Wirkung erzielt werden kann.

    Kennzeichnungsprüfung

     

    Das internationale Kennzeichnungsteam der Tentamus Group prüft die Gesamtheit aller Angaben auf Ihren Etiketten oder Etikettenentwürfen auf deren Konformität mit den gültigen lebensmittelrechtlichen Vorgaben. In der Prüfung der Kennzeichnung mit inbegriffen ist hier die Prüfung auf Health-Claims, sogenannte gesundheitsbezogenen Aussagen. Diese sind wissenschaftlich begründet und es dürfen nur Health Claims verwendet werden, die in der Verordnung (EG) 1924/2006 zugelassen sind.

    Weitere Informationen finden Sie hier: Tentamus Labelling

    Mikrobiologische Prüfungen

     

    Die Tentamus Group bietet alle erforderlichen mikrobiologischen Analysen für die Überprüfung der Sicherheit Ihrer Nahrungsergänzungsmittel an. Hier setzen die Labore sowohl auf herkömmliche Methoden, als auch auf neuartige Analyseverfahren, um Verderbniserreger und Pathogene zu bestimmen.

    Weitere Informationen finden Sie hier: Mikrobiologische Untersuchung

    Untersuchung auf Rückstände und Kontaminanten

     

    Bei Rückständen handelt es sich um Reste von Stoffen, welche bei der Herstellung von Produkten verwendet wurden und sich eventuell noch im Endprodukt befinden. Kontaminanten können in ein Nahrungsergänzungsmittel während der einzelnen Verarbeitungsschritte, bei der Lagerung oder durch Verunreinigungen aus der Umgebung gelangen.

    Die Tentamus Group bietet umfassende Analysen Ihrer Produkte auf Rückstände und Kontaminanten, damit diese keine Grenzwerte überschreiten. Zu den untersuchten Stoffen gehören:

    • Allergene
    • Dioxine, PCBs und dioxinähnliche PCBs
    • Lösungsmittel
    • Mineralölrückstände
    • Mykotoxine
    • Pflanzenschutzmittel (über 600)
    • Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
    • Schwermetalle
    • Tierarzneimittelrückstände

    Lassen Sie Ihre Nahrungsergänzungsmittel analytisch prüfen, damit Sie sichere und qualitativ hochwertige Produkte auf den Markt bringen können.

    Weitere Informationen finden Sie hier: Kontaminationen & Rückstände

    Übersicht der Labore für die Analyse von Nahrungsergänzungsmitteln der Tentamus Group in Deutschland:

     

     

    Alle Labore der Tentamus Group finden Sie hier: https://www.tentamus.de/labore

    Tentamus Labor in Ihrer Nähe