Chemische Analysen Tentamus
  1. Home
  2. Laboranalysen
  3. Chemische Analysen

Chemische Analysen

  Chemische Analysen und physikalisch-chemische Analysen sind qualitative Analysen zur Untersuchung von Rohstoffen, Lebensmitteln, Futtermitteln, Agrochemikalien,  Kosmetika und Pharmazeutika. Für die Analytik wird eine Vielzahl von Tests durchgeführt, einschließlich der Analyse der Inhaltsstoffe eines Produkts und der genauen Menge davon. Auch der pH-Wert, die Dichte, der Ethanolgehalt usw. des Produkts werden bestimmt. Die Ergebnisse dieser Analytik sind ein Teil des Verfahrens zur Überprüfung der Marktfähigkeit eines Produkts und helfen bei der Etikettierung. Darüber hinaus entwickeln wir mit diesen Ergebnissen individuelle Testpläne, die auf jeden einzelnen Kunden zugeschnitten sind.

Leistungsübersicht der Chemischen Analysen unseres Laborverbunds:

Der Laborverbund der Tentamus Group deckt folgende Dienstleistungen und Auftragsanalytik ab:

  • Kennzeichnungsprüfungen, um die Einhaltung der aller geltenden Verordnungen und Leitsätze wie z.B. der LMIV (Lebensmittelinformationsverordnung) zu gewährleisten. Die Anforderungen an die Kennzeichnung von Lebensmitteln, Nahrungsergänzungsmittel oder Kosmetika sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Die Verbraucher interessieren sich zunehmend für enthaltene Duftstoffe, die Rückverfolgbarkeit, Lebensmittelherkunft oder den Tierschutz bei der Herstellung der Produkte. Umfassende Etikettierungstests tragen dazu bei, dem Verbraucher Transparenz über das Produkt zu geben und damit Produktrückrufe zu schützen und den Ruf der Marke zu erhalten.

  • Komplette Nährwertanalysen: in denen die für die Kennzeichnung von Lebensmitteln relevanten Inhaltsstoffe ermittelt werden.

  • Prüfung der allgemeinen Verkehrsfähigkeit Ihrer Produkte aus der Sicht der Konsumenten. Die Verpackung, mögliche Beschädigungen und die Produktqualität werden von einem objektiven Standpunkt aus beurteilt, und es werden Rückmeldungen zu Verbesserungen angeboten.

  • Futtermittelanalyse nach Weender, die Makronährstoffe in einem Lebensmittel nachweist. Bei dieser Analytik werden Polymere wie Feuchtigkeit, Asche, Rohprotein, Rohfette und Rohfasern durch chemische Reaktionen und Experimente gemessen. Die Kohlenhydrate werden dann mit der gleichen Analyse bestimmt, basierend auf einer Berechnung unter Verwendung der fünf oben genannten anderen Nährstoffe.

  • Prüfung der wertbestimmenden Anteile in Ihrem Produkt nach QUID (Quantitative Ingredient Declaration): Dies sind Inhaltsstoffe, die in der Produktbezeichnung genannt werden und daher in der Zutatenliste quantitativ deklariert werden müssen.

  • Produktspezifische Prüfungen werden von der Tentamus-Gruppe an einer Vielzahl von Lebens- und Futtermitteln sowie Kosmetik- und Pharmaprodukten durchgeführt. Gängige Beispiele sind Fleischprodukte, Öle, Milchprodukte, Hautpflegeprodukte, Zahn- und Mundpflege, Medikamente etc.

Sie benötigen Hilfe?

Kontaktieren Sie unser zentrales Servicecenter.
Wir beraten Sie gern im Chat, per E-Mail unter info@tentamus.com oder telefonisch unter 030 206 038 230

Sie sind sich unsicherwelche Chemische Analyse Sie benötigen?


Schauen Sie sich unsere Leistungsübersicht für die spezielle Produktgruppen an:

Chemische Analysen von Lebenmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln

 

Analytik von Speisefetten, Ölen, Ölsaaten, Nüssen und deren Massen

  • Speisefette, Speiseöle, Ölsaaten, Nüsse und daraus hergestellte Mischungen sind Produkte mit hohem Fettgehalt. Das darin enthaltene Fett ist oft ernährungsphysiologisch wertvoll. Dies und der charakteristische Geschmack, insbesondere von nativen Ölen, erklären die hohe Beliebtheit dieser Produkte bei den Verbrauchern. Als Geschmacksträger ist das Fett entscheidend für die Qualität dieser Produkte und spielt daher die Hauptrolle in der Qualitätskontrolle. Mit Hilfe des Fettanteils lässt sich die Authentizität und Frische eines Öls bestimmen.

 

Chemische Analyse von Fleischprodukten

 

  • Ähnlich wie Öle wird auch Fleisch üblicherweise chemisch-physikalischen Tests unterzogen, um sicherzustellen, dass das verkaufte Fleisch von hoher Qualität ist, und um die Einhaltung der strengen Vorschriften zu gewährleisten, die für die Fleischindustrie gelten. 

 

Überprüfung der Nährwerte für alle Produkte. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei Produkten mit strengen Kennzeichnungsvorschriften, wie z.B. Nahrungsergänzungsmitteln. Die Nährwertanalyse erfolgt nach folgenden Methoden:

  1. Fett wird mittels magnetischer Kernresonanz gemessen. Bei diesem Verfahren wird eine Lebensmittelprobe mit Hochfrequenzimpulsen beschossen, wodurch ihre Protonen umkippen. Nachdem die Hochfrequenz stoppt, können Fettsignale aufgefangen werden, da die magnetischen Wellen des Fettes im Vergleich zu den anderen Nährstoffen verlangsamt sind.
  2. Das Protein wird nach der Kjeldahl-Methode berechnet. Die Kjeldahl-Methode erfasst den Stickstoffgehalt eines Lebensmittels, und fast alle Stickstoffgehalte in Lebensmitteln sind Proteine.
  3. Die Kohlenhydrate in einem Lebensmittel werden z.B. mit dem Benedikt-Test bestimmt. Dabei wird eine Lösung verwendet, die je nach Menge und Art der in der Probe gefundenen Kohlenhydrate ihre Farbe ändert.
  4. Andere Methoden werden verwendet, um z.B. Vitamin D (Flüssigchromatographie-Massenspektrometrie) oder Vitamin A (Kolorimetrie mit Animontrichlorid) nachzuweisen.

 

Das Produkt wird als Ergebnis der Analyse etikettiert und marktfähig gemacht. Dabei wird auf das Land der Vermarktung geachtet, da für verschiedene Bereiche unterschiedliche Regelungen gelten. Gemäß EU-Recht muss das Produkt gekennzeichnet werden:

  • Namenangabe, der den Inhalt des Lebensmittels objektiv definiert
  • Genaue Liste der Inhaltsstoffe an, die die 14 Allergene enthält
  • Die Produktmenge muss in Einheiten oder das Gewicht in Gramm oder kg angegeben werden. Bei Flüssigkeiten muss diese in ML oder Liter angegeben werden.
  • Bei verpackten Lebensmitteln muss ein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben werden.
  • Geben Sie den Firmennamen und die Adresse des Herstellers an, falls der Verbraucher Fragen hat
  • Geben Sie die Chargennummer an, aus der die Warenpartie stammt. Dadurch kann der Ort der Herstellung, Produktion und Verpackung des Produkts identifiziert werden.
  • Die Nährwertkennzeichnung wird in einer Tabelle erwähnt, die den Brennwert der Lebensmittel und die Menge von mindestens Kohlenhydraten, Protein und Fett pro 100 g oder 100 ml angibt.

Weitere Informationen zur Kennzeichnung finden Sie in den folgenden Blogbeiträgen:

 

 

Außerdem untersuchen wir Ihre Lebensmittel sowie Futtermittel auch hinsichtlich der Nährwertanalytik:

 

Mit der LMIV ist die bisher freiwillige Entscheidung zur Nährwertdeklaration ab dem 13. Dezember 2014 obligatorisch geworden. Wir bieten Unterstützung bei der Umsetzung dieser Verordnung an, wobei zusätzlich zum Brennwert die folgenden 6 Einheiten deklariert werden müssen:

  • Gesamtfett
  • Gesättigte Fettsäuren
  • Kohlenhydrate
  • Zucker
  • Eiweiß
  • Salz

Die Vereinigten Staaten haben andere Kennzeichnungsanforderungen als Europa. Diese sind in der FDA-Leitlinie für die Industrie zu finden: Guidance for Industry: Food Labelling Guide

 

Nährwertanalysen, die von den Laboren der Tentamus Gruppe durchgeführt werden

 

  • Big 4: Die Big 4 bestehen aus den Hauptnährstoffen, die in einem Lebensmittel enthalten sind – Kalorien, Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate.
  • Big 7: Die Big 7 extrapoliert auf die Big 4. Dazu gehören Kohlenhydrate, Fette, Ballaststoffe, Mineralien, Proteine, Vitamine und Wasser.
  • Big 8: Die Big 8 rechnet auch auf die Big 4 hoch. Sie umfasst Energie, Protein, Kohlenhydrate, Fette, Zucker, gesättigte Fette, Ballaststoffe sowie Natrium und Salz.
  • Fette: Es gibt eine Vielzahl von Fetten. Die wichtigsten sind gesättigte Fette, die bei Raumtemperatur fest sind, und ungesättigte Fette, die bei Raumtemperatur flüssig sind. Diese Fette werden mit auf Gaschromatographie und Massenspektrometrie basierenden Analysemethoden gemessen.
  • Fettsäurespektrum: Das Fettsäurespektrum gibt an, aus welchen Fettarten sich der Fettgehalt eines Produkts zusammensetzt. Der Fettgehalt eines Produkts wird in gesättigte Fettsäuren, einfach ungesättigte Fettsäuren und mehrfach ungesättigte Fettsäuren unterteilt. Beispielsweise würde das Fettsäureprofil von Avocadoöl 76% einfach ungesättigte, 12% mehrfach ungesättigte und 12% gesättigte Fettsäuren enthalten.
  • Eiweiß: Der Proteingehalt eines Lebensmittels bestimmt die Menge der Aminosäuren im Lebensmittel. Sie werden nach der Kjeldahl-Methode getestet, bei der die Menge des in einer Substanz enthaltenen Stickstoffs quantitativ bestimmt wird. Da es sich bei den meisten Stickstoff in Proteinen um Lebensmittel handelt, erhält der Prüfer dadurch einen genauen Hinweis auf den Proteingehalt.
  • Zucker: Benedikts Lösung wird zur Prüfung auf einfache Zucker (z.B. Glucose-Fructose und Galactose) verwendet. Diese Lösung ist in ihrem natürlichen Zustand klar blau und ändert ihre Farbe im Vergleich zu der Zuckermenge, der sie ausgesetzt ist.
  • Ballaststoffe: Um auf Ballaststoffe zu testen, wird die Lebensmittelprobe mit einer enzymatisch-gravimetrischen Methode getestet, die den Verdauungsprozess des menschlichen Dünndarms nachahmt und simuliert. Die Summe der unlöslichen und löslichen Ballaststoffe
  • Mineralstoff- und Vitamingehalte werden ebenso bestimmt wie Spurenelemente von Fremdstoffen wie Schwermetalle und Allergene.

  Die Verkehrsfähigkeit der Produkte wird im Rahmen der oben genannten Verfahren bestimmt. Eine gute Marktgängigkeit der Produkte erlaubt es den Herstellern, das Versprechen abzugeben, dass ihr Produkt qualitativ sicher und genau ist, und diese Transparenz reduziert dann die Anzahl der Produktrückrufe und bewahrt so den Ruf der Marke des Herstellers.

Welche Vorschriften müssen in der physikalischen Chemie eingehalten werden?

Folgende LMIV-Vorschriften (Lebensmittelinformationsverordnung) werden bei der Prüfung beachtet:

Chemische Analysen von Tierfutter

 

Um die Gesundheit von Mensch und Tier in der Lebensmittelkette sicherzustellen, werden auch Futtermittelanalysen durchgeführt. Futtermittel werden auf ihre Eigenschaften geprüft, und der Prozess der Futtermittelherstellung wird überwacht. Das letztendliche Ziel ist es, den Tieren ein Leben in guter Gesundheit zu garantieren. Die Sicherheit von Futtermitteln kann nur durch verstärkte Qualitätskontrollen gewährleistet werden. Die Verordnung 767/2009 regelt das Inverkehrbringen und die Verwendung von Futtermitteln. Sie bietet auch verbesserte Informationen enthalten die Analysemethode nach Weender und FEDIAF, die Vorschriften für Hunde- und Katzenfutter festlegt.

  • Weender-Analyse: Auch bekannt als proximale Analyse, ist eine Methode zur quantitativen Analyse von Makronährstoffen in Lebensmitteln. Es handelt sich um eine sehr alte Testmethode, die auf das Jahr 1865 zurückgeht. Bei dieser Testmethode wird ein Lebensmittel getrennt und anschließend auf die folgenden 6 Verbindungen untersucht:
    • Feuchtigkeit
    • Asche (Kalium, Natrium, Eisen, Kalzium usw.)
    • Rohprotein
    • Rohes Lipid
    • Rohfaser
    • Stickstofffreie Extrakte (verdauliche Kohlenhydrate)

       

  • FEDIAF (Europäischer Verband der Heimtierfutterindustrie): stellt sicher, dass Heimtierfuttermittel korrekt gekennzeichnet sind und dass sie für den Verzehr durch Heimtiere sicher und gesund sind. Die Richtlinie, die der FEDIAF verwendet, basiert auf den 31 EU-Vorschriften, die die Qualität von Heimtierfutter gewährleisten sollen.

Chemische Analysen von Kosmetikprodukten

 

Die Tentamus Gruppe bietet ein breites Spektrum chemischer Analytik für Kosmetika und Rohstoffe an. Diese Untersuchungen garantieren die Sicherheit und Unbedenklichkeit Ihres Produktes und dienen der Erfüllung der Vorgaben der EU (VO) 1223/2009 (EU-Kosmetik-Verordnung).

Auch im Rahmen der Erstellung des Sicherheitsberichts eine Produktes sind Untersuchungen der Rohstoffe sowie des Endproduktes notwendig.

Die folgenden Parameter können hierbei geprüft werden:

  • Wertgebende Inhaltsstoffe
  • Glycerin
  • Panthenol
  • Tocopherol
  • Bisabolol
  • Coenzym Q10
  • Höchstmengenregulierte, deklarationspflichtige Stoffe
  • Konservierungsstoffe
  • Duftstoffe
  • UV-Filter etc.

Bei den physikalisch-chemischen Untersuchungen prüfen wir u.a.:

  • pH-Wert
  • Viskosität
  • Wasseraktivität (aW-Wert)
  • Dichte
  • Viskosität
  • Fettkennzahlen (Säurezahl, Peroxidzahl, Verseifungszahl, Fettsäureverteilung etc.) .

Weiterhin führen wir Stabilitätstests zur Vorhersage der Haltbarkeit eines Produktes durch. Angaben zur Stabilität und Haltbarkeit sind ebenfalls bei der Erstellung des Sicherheitsberichts zwingend erforderlich. Hierbei werden die Produkte bei unterschiedlichen Temperaturen über mehrere Monate eingelagert und vor bzw. nach Abschluss der Lagerung anhand ausgewählter Parameter die Qualität beurteilt. Hierbei spielen auch die sensorische Qualität (Aussehen, Geruch, Konsistenz) sowie mögliche Änderungen am Packmittel eine große Rolle.

 

Chemische Analysen von Pharmazeutika

 

In den GMP-zertifizierten Laboren der Tentamus Gruppe werden Arzneimittel und Medizinprodukte gemäß den gesetzlichen Anforderungen geprüft. Hier prüfen unsere Labore nach nationen und internationalen Pharmakopöen wie DAB, DAC, HAB, Ph. Eur., USP und JP. Die Produkte werden bespielsweise Gehaltsbestimmungen unterzogen, dazu gehören die Karl-Fischer-Methode, Kjeldahl-Bestimmung und komplexometrische Titration.

Weiterhin bieten wir Ihnen Methoden der Pharmakognosie, welche unter anderem die Bestimmung von:

  • säureunlöslicher Asche
  • Fremdbestandteilen
  • Schütt- und Stampfvolumen

 

Die Analysespektren sind äußerst vielfältig und wir können hier dank der langjährigen Analysepraxis auf alle Kundenwünsche eingehen.

 

Wie erfolgt die Probenahme für die chemische Analytik?

Um die Genauigkeit der Tests zu gewährleisten, werden die Proben mit Hilfe von Zufallsverfahren aus einer Population ausgewählt. Wenn 1 kg eines Lebensmittels benötigt wird, werden die Proben aus verschiedenen Produktchargen ausgewählt, um die Testgenauigkeit und konsistente Ergebnisse zu gewährleisten. Wenn der Kunde die Proben einschickt, ist er persönlich dafür verantwortlich, dass die Proben nach dem Zufallsprinzip ausgewählt werden. Die Tentamus-Gruppe bietet jedoch auch an, die Proben beim Kunden abzuholen, wenn der Verbraucher diesen Service in Anspruch nehmen möchte.

Es ist wichtig, dass die Probe während der Transportphase der Probensammlung frisch bleibt. Um dieses Problem zu lösen, verwendet die Tentamus Gruppe luftdichte Plastiktüten und eine gültige Kühlkette mit Trockeneis und Kühlpackungen.

Wie lange dauert eine chemische Analyse?

 

Individuelle Spektren werden unter Berücksichtigung der individuellen Anforderungen jedes Kunden erstellt. Der Analysezeitrahmen für physikalisch-chemische Auftragsanalytik ist daher sehr unterschiedlich. Das Standardspektrum der Tests ist jedoch in 3-5 Arbeitstagen abgeschlossen, obwohl es je nach Umfang der Kundenwünsche auch länger dauern kann.

Sie benötigen Hilfe?

Kontaktieren Sie unser Logistik Team per Email unter logistics@tentamus.com
oder telefonisch unter 030 206 038 395

Die Tentamus Gruppe bietet chemische und physikalisch-chemische Analytik an. Unser Methodenspektrum umfasst:

 

  • Chromatographische Methoden: die Trennung eines Gemisches in die einzelnen Bestandteile, aus denen das Gemisch besteht. Dies ermöglicht die Isolierung und Reinigung einer einzelnen Zutat, so dass diese mit chemischen Verfahren getestet werden kann

  • Massenspektrometrie: dient zur Identifizierung von Spurenmolekülen in Lebensmitteln, Pharmazeutika oder Kosmetika mit Hilfe eines Massenspektrometers. Zu diesen Substanzen können Allergene, Schwermetalle, Verunreinigungen oder Pestizidrückstände gehören. Während dieses Prozesses findet eine Ionisierung statt, die es ermöglicht, das Produkt in alle seine Einzelbestandteile zu zerlegen, die anschließend gemessen werden.

  • Spektralanalysen: identifiziert die Mengen an Kontaminanten oder Verunreinigungen.

  • Röntgenfluoreszenz-Analyse: weist Spurenelemente in Lebensmitteln nach und deckt Lebensmittelbetrug auf. Ermittelt auch den Nährstoffgehalt eines Lebensmittels.

  • FTIR-Spektroskopie: Die Fourier-Transformations-Infrarot-Analyse (AKA) untersucht Lebensmittel auf Anomalien und vergleicht eine Probe mit einem Richtwert. Wenn zum Beispiel eine Milchprobe getestet wird, werden die Ergebnisse miteinander verbunden und mit normaler Milch verglichen. Jegliche Abweichungen zwischen den beiden Proben werden erkannt, was den Labortester darauf aufmerksam macht, weitere Tests durchzuführen, um die Ursache der Anomalie zu ermitteln.

  • Thermisch-gravimetrisch: Lebensmittel werden in eine Wärmekammer gelegt, in der ihre Wärme bei steigender Temperatur überwacht wird. Dies geschieht, um die Stabilität des Lebensmittelmaterials zu beurteilen und um zu sehen, wie viel Feuchtigkeit bei verschiedenen Temperaturgrenzen verloren geht. Die Wärme wirkt als Katalysator, um die chemische Reaktion der Dehydrierung des Produkts zu beschleunigen.

  • Titrimetrische Analyse: Ermöglicht es die Menge eines Reaktanten in einer Probe zu bestimmen. Sie kann zum Nachweis von Vitamin- oder Mineralstoffkonzentrationen verwendet werden, die sich auf die Farbe eines Lebensmittels auswirken.

  • Enzymatische Analyse: ist eine Methode zur Messung von Verbindungen wie Zucker, Säuren, Alkoholen und anderen Metaboliten in einem Lebensmittel.

  • Präparativ-gravimetrisch: z.B. Siebanalysen sind Methoden, die die Strukturaufklärung eines Pulvers bestimmen. Dazu wird eine Probe durch Drahtgewebe gesiebt, wodurch sie in verschiedene Größenbereiche getrennt wird.

Wie können wir Ihnen als Hersteller oder Retailer helfen?

Wir können Ihnen auf breiter Basis Kennzeichnungsprüfungen anbieten. So prüfen wir beispielsweise alle gängigen Lebensmittel des allgemeinen Verzehrs (z.B. Grundnahrungsmittel, Tee, Kaffee, Fertiggerichte, Süßwaren, alkoholfreie und alkoholische Getränke usw.). Auch bei der Überprüfung der Kennzeichnung von Säuglingsnahrung, Nahrungsergänzungsmitteln sowie Tabak und Tiernahrung können wir Sie unterstützen.

Weiterhin sind wir Ihr kompetenter Partner bei der Überprüfung der Kennzeichnung von Kosmetika und Pharmaprodukten, sowie WPR-Artikeln.

Für die Vermarktung von Lebensmitteln werden in der Produktgruppe im Rahmen von qualitativen und quantitativen Analytik alle notwendigen Voraussetzungen für den nationalen und internationalen Markt untersucht. 

  Zusammenfassend bieten wir durch die abschließende Erstellung eines Gutachtens eine greifbare, hilfreiche Qualitätskontrolle der untersuchten Probe, die die genaue Einschätzung der Verkehrsfähigkeit Ihres Produktes enthält und auf diesbezügliche Abweichungen hinweist. Die qualitative Sicherheit für Sie als Kunde und die gesundheitliche Unbedenklichkeit für die Verbraucher stehen dabei immer im Mittelpunkt unseres Interesses.

 

Worauf wird geprüft?

Wir prüfen die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben bezüglich Sprachvorgaben, Anforderungen an das Sichtfeld und Mindestschriftgrößen. Dabei prüfen wir stets die Einhaltung des europäischen Rechts und je nach Produkt auch des nationalen Rechts.

Auf nationaler Ebene sind dies die Fertigpackungsverordnungen zu speziellen Lebensmittelkategorien (z.B. Käseverordnung, Konfitürenverordnung) sowie die Richtlinien des Deutschen Lebensmittelbuches.

 

Wie können wir beim E-Commerce helfen?

Wenn Sie Ihre Produkte über E-Commerce verkaufen möchten, dann müssen auch in diesem Fall die lebensmittelrechtlichen Anforderungen an die Kennzeichnung eingehalten werden. Auch hier können wir Sie beraten oder Ihren Online-Shop auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben überprüfen.

Mit Hilfe moderner Analysetechniken bestimmen die Tentamus Labore die Zusammensetzung, den Nährstoffgehalt oder ausgewählte Parameter zur Charakterisierung der Produktqualität. Auch die Produktkonformität wird entsprechend den gesetzlichen Vorschriften sichergestellt.

Welche Dienstleistungen kann Tentamus Ihnen über die üblichen Tests hinaus anbieten?

 

Bei allen auftretenden Fragen – beispielsweise zu aktuellen Produktanforderungen oder Testergebnissen – stehen wir Ihnen gerne mit Informationen und Beratung zur Seite. Aufgrund unserer Erfahrung innerhalb der Produktgruppe, auf die bereits viele namhafte Kunden zurückgreifen, können wir Sie bei Bedarf auch in speziellen und technologischen Fragen beraten.

Wenn Sie bei der Auftragsanalytik auf zeitnahe Analysen angewiesen sind, können wir Ihnen dank der in unserem Hause etablierten, validen Schnellanalysemethoden die Möglichkeit bieten, kurzfristig relevante Parameter zu bestimmen.

Die Nähe zu Ihnen als Kunde hat für uns oberste Priorität, wobei wir immer offen für neue Fragen und Herausforderungen sind.

In Deutschland bieten die folgenden Labore der Tentamus Gruppe chemische Analysen an:

 

Alle Labore entdecken auf: https://www.tentamus.de/labore/

 

Tentamus Labor in Ihrer Nähe