Sensorik-Schulung Tentamus
  1. Home
  2. Services
  3. Schulungen
  4. Sensorik-Schulung

Sensorik-Schulung

Neben den mikrobiologischen, molekularbiologischen, chemischen und instrumentellen Analysen zur Qualitätssicherung von Lebensmitteln und Rohstoffen gewinnt auch die Sensorik immer mehr an Bedeutung.

Konsumenten achten verstärkt auf die Qualität eines Produktes und wünschen sich ein Produkt, welches alle Sinne anspricht. Um dies sicherzustellen, werden sensorische Prüfungen durchgeführt. Diese können sowohl von externen Laboren als auch von den eigenen Unternehmensmitarbeitern in Lebensmittelbetrieben durchgeführt werden.

Die Eignung zur Durchführung von sensorischen Prüfungen hängt in der Praxis zum Teil von den angeborenen sensorischen Fähigkeiten eines Menschen ab, können zum anderen aber auch trainiert werden. Mithilfe von Sensorik-Schulungen können diese Fähigkeiten durch spezielle Übungen ausgebildet werden. So entsteht Kompetenz in der Qualitätssicherung und Produktentwicklung eines Unternehmens, um das Produkt in Hinblick auf die Sensorik zu optimieren.

Weitere Informationen zur Durchführung von standardisierten Sensorik-Tests finden Sie hier: Sensorische Prüfung

Welche Vorteile haben Unternehmen, die ihren Mitarbeitern Sensorik-Schulungen anbieten?

Ein sehr wichtiger Parameter zur Qualitätssicherung von Lebensmitteln ist die sensorische Überprüfung der Produkte, da für den Verbraucher der optische Eindruck, die Textur, der Geruch sowie der Geschmack entscheidend sind. Die Sensorik spielt auch eine wichtige Rolle in der Entwicklung neuer Produkte.  

Sensorische Prüfungen werden durch ein Sensorik-Team (Panel) durchgeführt. Um repräsentative Ergebnisse erzielen zu können und schließlich die eigenen Produkte weiterentwickeln und verbessern zu können, sollten die teilnehmenden Personen regelmäßig geschult werden.

Sensorik-Schulungen werden zumeist in der Qualitätssicherung und Produktentwicklung im Lebensmittelbereich eingesetzt.

Die Teilnahme an Sensorik-Schulungen bietet den Mitarbeitern und Unternehmen wichtige Vorteile:

  • Verbesserung der Produktqualität durch Verfeinerung der Rezeptur
  • Beibehaltung bestehender guter Qualität durch Identifizierung von mögl. Fehlaromen, die durch Lagerung oder minderwertige Rohstoffe entstehen können
  • Die eigenen Mitarbeiter kennen die Produkte besser als jedes externes Sensorik-Panel. So können durch gut geschulte Mitarbeiter am effektivsten Veränderungen an den Produkten aufgespürt und identifiziert werden
  • Umsatzsteigerung durch verbesserte Produktqualität
  • Aufbau eines Expertenteams Inhouse
  • Schaffung von Voraussetzungen für Produktinnovationen durch internes Expertenteam: Das interne Panel kann jederzeit schnell beauftragt werden und es müssen nicht umständlich auf Externe zurückgreifen.
  • Immer gleichbleibend qualitativ hochwertige Produkte stärken das Vertrauen der Konsumenten, so dass diese Ihnen treu bleiben

Sie benötigen Hilfe?

Kontaktieren Sie uns! 
Wir beraten Sie gern im Chat, per E-Mail unter hello@tentamus.com oder telefonisch unter 030 206 038 230

Sensorik-Schulungen mit Tentamus

 

Teilnehmer der Sensorik-Schulungen der Tentamus Group sind nach dem Training dazu in der Lage, die fünf Grundgeschmacksarten – sauerbittersalzigsüß und umami – gezielt zu identifizieren. Sie lernen zudem verschiedene Arten sensorischer Prüfungen kennen (z.B. Dreiecksprüfung, Rangordnungsprüfung). Mithilfe von Aromastofflösungen können außerdem Fehlaromen identifiziert und nach einer Auswertung behoben werden.

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Teilnahme ein Teilnehmerzertifikat für ihre Unterlagen.

Wir bieten die folgenden Schulungen an:

1. Basis Sensorik-Schulungen

 

Unsere Tentamus Labore bietet eine Basisschulung an, in der verschiedene sensorische Tests bestanden werden müssen. Dieses Seminar richtet sich an alle Lebensmittel-Interessierten, die sich gern im Bereich Sensorik und Sinnesphysiologie weiterbilden und Grundlagen aufbauen möchten.

Die Basisschulung besteht aus einem Theorie-Teil, in dem die Sinne des Menschen erklärt und die Verknüpfung zur Sensorik hergestellt wird. Zudem werden die verschiedenen Möglichkeiten der sensorischen Prüfmethoden, wie z.B. Dreiecksprüfung und Rangordnungsprüfung erläutert.

Anschließend erfolgt der praktische Teil, indem zuerst die fünf Grundgeschmacksarten kennengelernt und danach in verschiedenen Lösungen erkannt werden sollen. Nachfolgend werden zwei ausgewählte Prüfschemen zur Verkostung bereitgestellt. Dort muss zum Beispiel in einer Dreieckprüfung die abweichende Probe gefunden werden. Nach der Basisschulung sollten die Fähigkeiten der Prüfer durch produktspezifische Schulungen und regelmäßige Trainings erweitert werden.

Lehrinhalte:

  1. Grundlagen der Sensorik
  2. Einblick in die wichtigsten Prüfmethoden
  3. Praxisübungen:
  • Identifizierung der Geschmacksarten sauer, bitter, salzig, süß und umami gemäß § 64 LFGB L 00.90-10 Nr. 4.4.4
  • Dreiecksprüfung der Geschmacksart süß gemäß § 64 LFGB L 00.90-10 Nr. 5.5
  • Rangordnungsprüfung der Geschmacksart sauer nach§ 64 LFGB L 00.90-10 Nr. 5.4

 

Die Basisschulungen bieten wir auch online an. Nachdem Sie Ihre gewünschte Online-Schulung bei uns gebucht haben, erhalten Sie die Schulungsunterlagen und -sets per Post. Darin finden Sie einen entsprechenden Zugangslink zum Online-Test und praktische Übungen.

Neben der Online-Basisschulung, in der Sie Theorieteil, sowie die Praxisübungen zugeschickt bekommen und die Schulung selbstständig zu Hause durchführen, bietet die Tentamus Group für Gruppen auch individuelle Trainings durch einen Sensorik-Experten an. Diese Trainings können sowohl online per Video-Chat als auch In-house stattfinden. Sprechen Sie uns für eine individuelle Schulung gerne an.

2. Sensorik-Schulungen mit Aromastofflösungen

 

Lebensmittelprodukte bestehen aus vielen Aromen, die für den Laien schwer unterscheidbar sind und oft ineinander übergehen. Zudem kann es durch falsche Lagerung oder verunreinigte Rohstoffe zu Fehlaromen (Off-Flavours) kommen. Mit vorgefertigten Aromastofflösungen lernen Mitarbeiter, die sensorischen Qualitäten der Produkte im Unternehmen eindeutiger zu beschreiben. Die Flavour-Spezialisten der Tentamus Group können durch jahrelange Erfahrung aus über 600 Aromakomponenten die wichtigsten Geruchnoten oder Fehlgerüche ihres Produktes ausmachen.

Wie läuft die Schulung ab?

Unsere Aroma-Experten bereiten Lösungen mit Aromastoffen vor, die für eine Produktgruppe ganz charakteristisch sind. So lernen Sie mit definierten Verbindungen eine eigene „flavour language“ zu entwickeln – also das eigene Produkt zu beschreiben und die enthaltenen Aromen in Worte zu fassen.  Dies trägt vor allem dazu bei, eine gemeinsame Sprache zu finden und Missverständnisse zu vermeiden.

Welchen Vorteil bietet die Verwendung von Aromastofflösungen?

Oft wird bei Lebensmittelherstellern nur mit eigenen Produkten, also den eigenen Lebensmitteln etc. geschult. Es fehlt eine ‚objektive Referenz‘ der einzelnen Aromen im Produkt. So können die Produkte nicht weiterentwickelt bzw. sensorisch verbessert werden. Dies kann jedoch mithilfe definierter Aromastoffe – und somit eines Vergleichswerts – erfolgen.

Beispiel:

Ein Produkttester beschreibt, dass sein Kaffee im Vergleich zum Konkurrenzprodukt mehr nach „Keks“ riecht – damit verbindet nun Person A etwas anderes als Person B. Nach „Keks“ riechen kann Verschiedenes bedeuten – neben Karamell gibt es z.B. auch die Noten auch malzig, röstig, nach Vanille, buttrig etc. Nimmt der Kunde aber an der Schulung mit Aromastofflösungen teil, könnte er bei der Auswertung seines Produktes feststellen, dass der Kaffee „karamell-artig“ riecht (so wie die Referenz Furaneol).

Sie sind sich nicht sicher, welche Schulung Sie benötigen oder haben Fragen zum Ablauf?

Dann beraten wir Sie auch sehr gern persönlich im Chat, per E-Mail unter hello@tentamus.com oder telefonisch unter 030 206 038 230 und unterstützen Sie bei der Auswahl Ihres Schulungsthemas. Gerne erarbeiten wir auch eine speziell auf Sie und Ihre Bedürfnisse ausgelegte persönliche Schulung.

 

Verschiedene Schulungssets oder Sensorik-Kits können hier bestellt werden:

Gibt es ein Zertifikat für die Schulung?

 

Bei erfolgreichem Abschluss der Schulung erhalten Sie von uns eine Teilnahmebescheinigung. Bei Inhouse Schulungen können unsere Experten Ihnen auch ein offizielles Teilnahmezertifikat für Ihre Unterlagen ausstellen.

Wie oft müssen die Schulungen durchgeführt werden?

 

Zur Auffrischung und regelmäßigen Überprüfung der Fähigkeiten sollte eine entsprechende Schulung 1-2 Mal im Jahr erfolgen. Für die Auffrischung werden mind. zwei Prüfschemen vorbereitet, diese können je nach Erfahrung des zu Prüfenden einen entsprechenden Schwierigkeitsgrad haben.

 

Übersicht der Labore der Tentamus Group, die Sensorik-Schulungen in Deutschland anbieten

 

Folgende Labore aus der Tentamus Group bieten Sensorik-Schulungen in Deutschland an:

  • aromaLab – Martinsried aromalab.de
  • Quality Services International (QSI) – Bremen qsi-q3.de

 

Kontaktaufnahme und Beratung kann hier zentral erfolgen: hello@tentamus.com / 030 206 038 230

Tentamus Labor in Ihrer Nähe