1. Home
  2. News
  3. Welt-Mehl-Tag – ein Tag, an dem man das Unbeachtete würdigt

Welt-Mehl-Tag – ein Tag, an dem man das Unbeachtete würdigt

Nudeln, Brot, Kuchen, Kekse, Kräcker. Dies sind einige Beispiele für Grundnahrungsmittel, die Mehl enthalten. An 364 Tagen im Jahr nehmen wir diese kostbare Zutat als selbstverständlich hin, aber nicht am Weltmehltag. Am 20. März dankt die Welt einstimmig dieser bemerkenswerten Zutat, die jeden Tag Milliarden hungriger Münder ernährt.

Mehl wird durch Mahlen von rohen Körnern, Wurzeln, Bohnen, Nüssen oder Samen hergestellt. Die gebräuchlichste Basis für Mehl ist Weizen. Der Mensch konsumiert Mehl seit der Steinzeit, als er dieses dichte Pulver durch Mahlen von Weizen zwischen zwei Felsen entdeckte. Dieser Herstellungsprozess ist über die Jahre hinweg konstant geblieben, obwohl wir heute über eine fortgeschrittene Technik verfügen, die Weizenkörner mit erhöhter Effizienz mahlt.

Im Jahr 2019 produzierte die EU 154.000 Tonnen Weizen. Es gibt viele Arten von Mehl, die auf der Grundlage von Weizen hergestellt werden können. Alle diese Mehle müssen auf ihre Rechtskonformität geprüft werden.

Getreide enthält auch Gluten, das bei bestimmten Personen eine fehlgeleitete Immunreaktion auslösen kann, die Symptome wie Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall verursacht. Für diejenigen, die Getreidemehl vertragen, enthält es jedoch Ballaststoff, B-Vitamine, Eisen, Kalzium, Magnesium, Kalium, Phosphor, Zink und Mangan.

Es gibt gesetzliche und kennzeichnungstechnische Anforderungen, die im Hinblick auf die Marktfähigkeit des Mehls erfüllt werden müssen. Wenn ein Mehlprodukt in Verkehr gebracht werden soll, dürfen kritische Grenzwerte nicht überschritten werden. Ein Beispiel dafür ist Anhang I Abschnitt 2 der Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 der Kommission, in dem die Höchstwerte für Mykotoxine in Mehl festgelegt sind.

Tentamus stellt sicher, dass das gesamte auf den Markt gebrachte Mehl den einschlägigen Vorschriften entspricht. Dies geschieht durch sorgfältige Tests mit Hilfe modernster Geräte. Auf diese Weise stellt Tentamus sicher, dass alle Mehle für den Verzehr sicher sind, so dass die Produktion mehliger Lebensmittel weltweit fortgesetzt werden kann.

Wenn Sie mehr über die von Tentamus verwendeten Methoden zur Prüfung von Mehl erfahren möchten, wenden Sie sich an unsere Expertin Nicole Schröer:

Nicole.Schroeer@tentamus.com

+49 3020 6038 133

Die Tentamus-Gruppe wünscht Ihnen einen wunderbaren Welt-Mehl-Tag!

Tentamus Labor in Ihrer Nähe