Zusatzstoffe in Lebensmitteln

Lebensmitteln werden aus verschiedenen Gründen Zusatzstoffe beigefügt. Diese sollen u.a. dazu dienen Lebensmittel länger haltbar zu machen (Konservierungsstoffe), Tiefkühltorten nach dem Auftauen frisch zu halten (modifizierte Stärke) oder auch die Fruchtstückchen in Jogurth in der Schwebe zu halten (Stabilisatoren). Die Europäische Kommission führt nahezu 400 Zusatzstoffe für 27 technologische Verwendungszwecke auf. Die häufigsten sind: Antioxidationsmittel, Farbstoffe, Emulgatoren, Süßungsmittel, Konservierungsstoffe oder Gelier- und Verdickungsmittel.

Zusatzstoffe müssen dem Verbraucher Vorteile schaffen: physiologische Qualität eines Lebensmittels erhalten, für gleichbleibende Qualität sorgen und den Geschmack verbessern. Bisher gelten Zusatzstoffe in der zugelassenen Dosis als unbedenklich. Seit 2009 führt die Efsa allerdings Neubewertungen durch.

 

Wie müssen Zusatzstoffe gekennzeichnet werden?

  • Aufführung in der Zutatenliste (Kategorie, Name, E-Nummer – z.B. Farbstoff E 100)
  • Bei bestehendem Allergierisiko, muss der Rohstoff, aus dem der Zusatzstoff gewonnen wird, angegeben werden (z.B. Emulgator E322 aus Soja)
  • bei loser Ware:
    > knapp: Beschilderung neben der Ware (z.B. mit Farbstoff; mit Geschmacksverstärker; geschwefelt etc.)
    > ausführlich: ein allgemein zugängliches Buch/Aushang, in welchem alle Zusatzstoffe einzeln aufgelistet sind
  • E-Nummern: stellen sicher, dass es die gleichen Zusatzstoffe handelt wie in einem anderen europäischen Land
    > E = Europa
    > Zahlen von 100-1521

 

Kritische Zusatzstoffe:

Für alle Zusatzstoffe gelten Höchstmengen. Dabei gibt es jedoch für einige Stoffe strengere Regeln, da sie bspw. die Kindesentwicklung beeinträchtigen oder auch krebserregend wirken können. Beispielsweise werden hier die folgenden Stoffe aufgeführt:

  • Farbstoff Chinolingelb (E 104)
  • Farbstoff Gelborange S (E 110)
  • Farbstoff Chochenillerot A (E 142)
  • Farbstoff Rot 2 G (E 128) wurde komplett verboten
  • Aspartam (E 951)
  • Aluminium (E 173, 520, 521, 522, 523, 541, 554, 555)

 

Gerne beraten Tentamus Labore Sie zu diesem Themenfeld.

 

Quelle: https://www.test.de/FAQ-Zusatzstoffe-Lebensmittel-Das-sollten-Sie-ueber-E-Nummern-wissen-5204185-0/

Tentamus Labor in Ihrer Nähe